2 Staffeln beim Airport Night Run in Schönefeld

Eine Laufstrecke ohne Wurzeln oder Schlaglöcher und mit viel Platz, zu irgendwas muss der BER ja gut sein, dachten wir uns und meldeten 2 Staffeln für die 4x4km beim Airport Night Run in Schönefeld.

Die Anfahrt stockte erstmal im Stau vor dem Parkhaus (nach dem Lauf dauerte es noch mal so lange, um das Parkhaus wieder zu verlassen), aber nach einigen WhatsApp-Nachrichten hatten sich rechtzeitig alle Fahrgemeinschaften gefunden und vor dem Start waren dann auch alle Startnummern endlich bei der richtigen Person angekommen (Dank an Renate für das Abholen der Startunterlagen am Freitag).

Startvorbereitung

Um 19:00 waren schon bei frischen Temperaturen 1445 Halbmarathonläufer gestartet, um 19:30 starteten dann 201 Staffeln zusammen mit 4522 10km-Läufern direkt vor dem Hauptgebäude des neuen Flughafens.

Der Weg führte durch eine einsame (außer für die Startläufer) Gebäudeschlucht auf das Vorfeld des BER. Dort lief man unter den Flugsteigen an der Seitenfront des Hauptgebäudes durch und dann einen kleinen Schlenker Richtung Startbahn (Jürgen hatte hier einige Orientierungsprobleme 🙂). Während die 10km-Läufer auf die Startbahn einbogen, ging es für die 4km wieder zum Hauptgebäude zurück und weiter unter den Flugsteigen. Es ist schon beachtlich, wie groß so ein Flughafen ist, wenn man dran entlang rennt.

Das Team

Am Ende gab es für alle eine hübsche Medaille. Die Platzierung (Platz 27 und 40 von 107 Mixedstaffeln) war egal, es ging um den Spaß, als Verein etwas zusammen zu machen und den Spaß hatten wir.