Kleinmachnower Frauenpower beim MBS-Cup

ImageMit den 7.7 Kilometern beim 9. Werner-Bünger-Gedenklauf in Rathenow klopften die Sportsfreundinnen Barduhn und Meister ihre Platzierungen im MBS-Cup fest und werden diese auch nach dem abschließenden Burgenlauf am 9. Oktober behaupten können. Da außer den beiden nur noch Renate Altenhein vom KLC sechs Rennen absolviert hat, konnten in diesem Wettbewerb diese Saison nur Kleinmachnower Frauen Punkte in nennenswertem Umfang sammeln. Die Ausbeute kann sich aber dennoch sehen lassen. Krissy konnte in zwei Rennen sogar Gesamtsiegerin werden und muss in der Gesamtwertung nur der Potsdamerin Nadin Ziese den Vortritt lassen. In ihrer Altersklasse setzte sie sich in Erika-Schmidt-Manier mit einem Clean Sweep durch (7 Starts – sieben Siege). Dani Meister stieg spät in den Wettbewerb ein und schmuggelte sich erfolgreich im sechsten Wettbewerb in der W50 an die zweite Stelle hinter Angelika Ehebrecht. Auch in der Gesamtwertung ist ihr ein Platz in der Top 10 sicher.

Image
Obwohl Renate Altenhein noch von einer weiteren Potsdamerin in ihrer Altersklasse abgefangen wurde und ihren zunächst erkämpften dritten Platz nicht verteidigen konnte, erklommen sie und die übrigen drei Familienmitglieder bei den Rennen so einige Male die Altersklassentreppchen. Besonders Joachim zeigte sich von den eigenen Leistungen gern überrascht. Außerdem war Familie Altenhein auch an Krissys Erfolg nicht unwesentlich beteiligt, da diese nämlich sonst nicht gewusst hätte, wie sie zu den Wettkämpfen gelangen soll. Auch Klubkameradin Meister gebührt für den selbigen (Fahr-)Dienst aufrichtiger Dank.