17th European Veterans Athletics Championships Stadia

Vom 15. – 24. Juli 2010 fand in Nyiregyhaza in Ost – Ungarn die Leichtathletik - Europameisterschaft der Senioren  statt. Teilnehmen können an der Europameisterschaft alle Sportler aus Europa, welche der Altersklasse M35 und älter angehören. Die deutsche Mannschaft stellte hierbei auch bei dieser Europameisterschaft das größte und erfolgreichste Aufgebot an Sportlern. Vom Kleinmachnower Lauf Club trat Andreas Schramm für Deutschland in der Altersklasse M45 über 3.000m Hindernis, 1.500m und 5.000m an.

Wegen der extremen Witterungsbedingungen (Außentemperaturen von um die 40 Grad, wobei im Stadion auf der Tartanbahn  sogar Temperaturen zwischen 50 und 60 Grad gemessen wurden), kam es bei den Läufen im Stadion zu vielen Aufgaben. Zudem griffen die Kampfrichter „gnadenlos“ durch. Alle Sportler, welche auf der Bahn bei den Läufen wegen der hohen Temperaturen „schwächelten“, bekamen zunächst eine Verwarnung mit einer „gelben Karte“ und  alsdann eine „rote Karte“ zu sehen, womit sie disqualifiziert waren. Diese „Maßnahme“ diente sicherlich der Gesundheit der Athleten, wurde aber bisweilen von den Kampfrichtern etwas übertrieben, wenn selbst unmittelbar kurz vor dem Ziel noch Disqualifikationen ausgesprochen wurden. Für die Gesundheit der Läufer wurde bei den längeren Läufen ab 5.000m dafür gesorgt, dass vom Veranstalter auf der Bahn ein Wasserstand sowie ein Stand mit Schwämmen aufgebaut wurden. Zudem wurde in jeder Laufrunde an einer anderen Stelle mit einem Wasserschlauch frontal auf die Läufer „drauf gehalten“, damit niemand „umkippt“.

Andreas Schramm auf der Strecke

Seine beste Platzierung erreichte Andreas Schramm über 3.000m – Hindernis, wo er den 6. Platz belegte. Über 1.500m konnte im Endlauf trotz Saisonbestleistung von 5:07,94 min. letztlich „nur“ Platz 15 errungen werden. Im Lauf über 5.000m, wo mehrere Zeitläufe stattfanden, reichte es am Ende zu Platz 18.